Flugzeughangar Giebelstadt
Konzept

Die ursprüngliche Idee bezieht sich auf die Wabenstruktur eines Wespennestes. Durch verschiedene Versuche diese Form auf unser Konzept zu übertragen ist letztendlich ein Hangar entstanden der in seiner Form immer noch entfernt an ein Wespennest erinnert.
Der daraus resultierende kreisförmige Grundriss ist in seiner Aufteilung klar in die Nebenbereiche und die eigentliche Hangarzone unterteilt. Die einzelnen Waben bestehen aus reißfestem EFTE-Gewebe und sind aus wärmedämmtechnischen Gründen mit Luft gefüllt welche von einem Technikraum direkt, über ein Schlauchsystem, zugeführt wird.
Für das Tragwerk würde ein zweilagiges Merosystem erstellt welches einen optimierten Lastabtrag hervorbringt.